AKADEMIE FÜR ANGEWANDTE FERNSTUDIEN

zurück

Lehrgangsinhalte "Neuropsychologie"

Modul 1 - Kommunikationsmanagement

Autoren: Prof. Dr. Anabel Ternés und Prof. Dr. Ian Towers


Einführung

 Allgemeines
• Definitionen
• Arbeitsfelder in der Kommunikation

Grundlagen der Kommunikationspsychologie

• Allgemeine Grundlagen
• Wahrnehmung
• Neuropsychologie

Kommunikation: Methoden, Konzepte, Strategien

• Verbale und nonverbale Kommunikation
• Rhetorik und Dialektik
• Kreativität in der Kommunikation
• Kommunikation und Strategie
• Kommunikationsplanung
• Texte schreiben
• Krisenkommunikation

Kommunikation in Medien und Politik

• Social Media Kommunikation
• Kommunikation in Print, Radio, Fernsehen und Internet
• Kommunikation in der Politik

Unternehmenskommunikation

• Integrierte Unternehmenskommunikation
• Interne Kommunikation 
• Externe Kommunikation: Stakeholder Management
• Organisationskommunikation
• Markenkommunikation
• CSR-Kommunikation
• Werbung als Kommunikationsmittel
• PR und Pressearbeit
• Der Manager als Kommunikator
• CCS: Corporate Communications Scorecard (nach Kaplan/Norton)

Trends im Kommunikationsmanagement

Modul 2 - Prävention & Gesundheitsförderung

Autor: Dr. Ralf J. Jochheim, MSc, MMBA


Geschichtliche Entwicklung – Wissenschaftliche und praktische Weiterentwicklung – Perspektivwechsel

Gesundheitsindikatoren

Gesundheitsstatus / Verhaltensweisen
Kompetenzen / Empowerment / personenabhängige Ressourcen
Umweltbedingungen / Leistungen der gesundheitlichen Versorgung / Wirtschaftlichkeit
Zielgruppen & Zugangswege / Strukturbildung / Service & Marketing

Modelle zum Gesundheitserhalt und zur Gesundheitsförderung

Prävention
Präventionsmanagement und Gesundheitsförderung
Betriebliche Gesundheitsförderung
Salutogenetisches Management
Gesundheitsbelastende und gesundheitsfördernde  Merkmale

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Ziele / ganzheitliche Organisationssicht
Konzept / 7 Erfolgsschritte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
Handlungsfelder des BGMs / DIN SPEC 91020 BGM

Das Burnout-Syndrom – Die Krankheit der Leistungsgesellschaft

Stress-Entwicklungsgeschichte / Stressoren
Klassische Burnout-Warnsignale
Der Burnout-Zyklus
Was ist zu tun?

Modul 3 (Teil 1) - Grundlagen der Psychologie

Autoren: Dr. Bardia Monshi und David Rauch, BSc

  • Definition und Grundlagen der Psychologie
  • Geschichte der Psychologie
  • Arbeitsbereiche der Psychologie
  • Psychologie als Wissenschaft – Ziele, Paradigma & Erkenntnismethoden
  • Psychologische Forschung
  • Lernpsychologie – kognitive Fähigkeiten, Gedächtnis, Motivation
  • Intelligenz
  • Psychologische Diagnostik: Leistungs- und Intelligenztests

Modul 3 (Teil 2) - Persönlichkeitspsychologie

Autoren: Dr. Bardia Monshi und David Rauch, BSc

  • Einleitung, Grundlagen, Begriffserklärung
  • Person & Persönlichkeit
  • Theorienbildung
  • Persönlichkeitspsychologische Theorien
  • Typologien
  • Tiefenpsychologisch orientierte Persönlichkeitskonstrukte
  • Humanistisch orientierte Persönlichkeitstheorien
  • Biologisch fundierte Persönlichkeitstheorien
  • Kognitive Persönlichkeitskonstrukte
  • Faktorenanalytisch begründete Persönlichkeitstheorien
  • Die Big Five und das Fünf-Faktoren Modell (FFM)
  • Motivation von Mitarbeiter/-innen nach der PSI-Theorie von Kuhl
  • Theorien von: Sigmund Freud, Abraham Maslow, Alfred Adler, Carl Gustav Jung

Modul 4 - Neuropsychologie

Autoren: Dr. Bardia Monshi und David Rauch, BSc

Einleitung - Definition & Geschichte der Neuropsychologie

Funktionelle Anatomie

  • Die Hemisphären des Gehirns
  • Die vier großen Lappen des Cortex
  • Weitere wichtige anatomische Strukturen und ihre Funktionen
  • Sympathikus und Parasympathikus

Potentialübertragung & Neurotransmitter

  • Die Weiterleitung elektrischer Signale: das Aktionspotential
  • Neurotransmitter (Dopamin, Noradrenalin, Histamin, Serotonin, etc…)

Psychopharmakologie & Drogen

  • Beispiele für psychotrope Substanzen (Antidepressiva, Antipsychotika, Aufputschende und sedierende Substanzen)

Psychologische Neuropathologie

  • Folgen der Schädigung des Gehirns: zerebrale Dysfunktionen (Aphasie, Amnesie, Anosognosie, Agnosie, etc…)
  • Erkrankungen des Nervensystems (Depressionen, Parkinson, Demenz, Schizophrenie, etc…)

Methoden der Neuropsychologie

  • Diagnostische Methoden
  • Neuropsychologische Intervention

Praktische Anwendungsfelder

  • Implikationen der Neuropsychologie für strafrechtliche Fälle
  • Neuropsychologisches Wissen im Sport
  • Stress aus neuropsychologischer Perspektive

Kritische Würdigung & Ausblick

  • BRAIN Initiative
  • Die Methoden der Neuropsychologie als Lügendetektor
  • Soziale Neuropsychologie

Weiterführende Literatur-Beispiele