AKADEMIE FÜR SCHUTZ, SICHERHEIT & KRIMINALISTIK

zurück

Modulinhalte "Sabotage, Wirtschafts- & Industriespionage"

Referent: Kurt Leichtfried 


Allgemeines
 

  • Bedeutung, Auswirkung und Gefahren durch Wirtschaftsspionage
  • Rechtliche Rahmenbedingungen in Österreich in Zusammenhang mit der Bekämpfung Wirtschafts- und Industriespionage, Sabotage
  • Abgrenzung Wirtschafts- und Industriespionage bzw. Konkurrenzausspähung
  • Strafgesetzbuch (§§ 122 Verletzung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses, §123 Auskundschaftung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses, § 124 Auskundschaftung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses zugunsten des Auslands, § 118a Widerrechtlicher Zugriff auf ein Computersystem, §119 Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses, 119a Missbräuchliches Abfangen von Daten)
  • Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
  • Datenschutzgesetz 
  • Sicherheitspolizeigesetz
  • Informationssicherheitsgesetz

Situationslage 

  • "Wirtschafts- und Industriespionage", die Beleuchtung der Situation in Österreich und Europa
  • Präsentation der Studie Wirtschafts- und Industriespionage in div. Unternehmen 

Phänomene und Handlungsoptionen 

  • Wirtschaftsspionage als möglicher Hintergrund von Diebstahl und Einbruchsdiebstahl
  • „Innentäter“ ein unterschätztes Risiko für Unternehmen
  • Social Engineering, Anwerbung von Mitarbeitern eines Unternehmens, Vorbereitungen von Abschöpfmaßnahmen einer Zielperson von Unternehmungen
  • Elektronische Angriffe auf Unternehmungen, Industrie 4.0, Internet der Dinge
  • Sabotage von Unternehmungen, psychologische Einflussnahme, Strategien und Gewaltakte
  • Gemeinsames Erarbeiten lösungsorientierter Ansätze zur Prävention von Angriffen